Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

SWM Motorrad Forum

Aktuelle Zeit: Mi 21. Aug 2019, 03:46

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Willkommen im SWM Motorrad Forum

Hier findest du News & Diskussionen rund um die neuen SWM Motorrad - Modelle. Wir wünschen dir viel Spass im Forum

Bild


Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elektrik Probleme in Afrika
BeitragVerfasst: Sa 3. Aug 2019, 13:52 
Offline

Registriert: Sa 3. Aug 2019, 12:15
Beiträge: 2
Servus in die Gruppe
Bin mit meiner dualsport x nach 13.000 km durch Afrika in Namibia angekommen. In Tanzania ist mir der Anlasser durchgebrannt und ist anschließend „afrikanisch“ repariert worden. Eine Wicklung am Rotor war durchgeschmort und die haben eine neue eingelötet. Sah recht gut aus und läuft wieder wie vorher.
Seit dem habe ich leider einen echten Gremlin in der Elektrik. Manchmal geht das Moped in voller Fahrt aus als ob ich die Zündung ausgestellt hätte. Dann Dreh ich den Schlüssel hin und her und dann geht es meist wieder. Manchmal will ich starten, der Anlasser dreht ein paar mal und stirb. Dann hab ich auch kein Display mehr. Wieder als ob ich den Schlüssel abgezogen hätte. Dann wieder Schlüssel aus aus dan auf Zündung und nochmal bis es irgendwann klappt.
Bisher ist von „Autoelektrikern“ hier in Afrika nichts gefunden worden. Aus Deutschland höre ich nur dass es die Kontakte sein müssen.
Hab ich schon mehrmals überprüft. Manchmal ist auch 500 km alles OK und dann fängt es wieder an. Hat irgendjemand eine Idee was es sein könnte außer schlechte Kontakte?
Danke


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektrik Probleme in Afrika
BeitragVerfasst: Sa 3. Aug 2019, 14:24 
Offline

Registriert: Sa 20. Okt 2018, 16:29
Beiträge: 85
Wohnort: weit im Nordosten
Also ich würde da die Masse Verbindungen kontrollieren, angefangen an der Batterie. Kenne das Bike aber nicht, Anlasserrelais als Verdächtiger hört sich aber auch nicht schlecht an.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Elektrik Probleme in Afrika
BeitragVerfasst: Di 6. Aug 2019, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Okt 2018, 12:45
Beiträge: 35
Hallo Bernd,

erst einmal Glückwunsch und Respekt zu so einer Fahrt. Grandios! Neid und Anerkennung! Wo sind die Fotos??

Die Techniker in Afrika sind wirklich wieder einmal genial und stecken unsere Mechatroniker hier alle in den Sack - auf das Du einen lassen kannst!

Ich hatte auch so ein Problem, aber meins ist mir bekannt. Ich habe so eine Brücke am Minuspol der Batterie eingebaut. Da ist so eine Handschraube dran, mit der man im Winter ohne WKZ die Batterie trennen kann. Leider ist die nicht schüttel- und vibrationsfest und so ging meine Superdual auf der Autobahn einfach aus - mit leuchtenden Kontrolllampen. Ich habe dann die Batterie getrennt (dabei festgestellt, dass die Schraube verdammt locker war) und wieder verbunden. Danach trat das nie wieder auf. Die Elektronik war aber eingeschnappt und der Motor lief nicht mehr wie vorher. Habe dann in der Werkstatt Fehler auslesen und löschen sowie das neue Mapping aufspielen lassen. Jetzt ist alles bestens.

Ich würde alle Massepunkte prüfen, Festsitz der Polanschlüsse, alle Stecker aufmachen- mit Druckluft ausblasen. In Afrika hast Du viel Staub eingesammelt. Vielleicht sitzt der irgendwo und spielt den Gremlin. Ich glaube nicht, dass das was Ernstes ist. Unsere SWM ist ein Eintopf und der schüttelt sich nun mal heftig.

Die Leitungsverlegung ist auch sehr abenteuerlich und bei max. Lenkeinschlag kommt Zug drauf. Das würde ich mir auch anschauen. Ev. ist irgendwo eine Leitung durchgescheuert und neckt Dich mit Kurzschlüssen oder Masseberührungen.

Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.

Curve

PS: Fotos bitte nicht vergessen!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Elektrik Probleme in Afrika
BeitragVerfasst: Do 8. Aug 2019, 17:02 
Offline

Registriert: Sa 3. Aug 2019, 12:15
Beiträge: 2
Danke für die Antworten.
Ich hatte nach problemlosen 400 km plötzlich wieder das Ausgehen in voller Fahrt. Heute hab ich nochmals alles auseinandergenommen und mit Stefan vom Deutschland Import telefoniert. Nach durchgehen aller Symptome haben ich dann den Roll Over Sensor abgesteckt und alle Sicherungen untereinander getauscht und die Kontakte der Sicherungen abgeschliffen. Anschließend 100 km Namibia Wüste gefahren und keine Probleme gehabt.
Hoffentlich bleibt das jetzt so.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz